RH Finanzservice Rolf Herchenbach

Service Telefon 0721 / 680 62 62 | info@zahnversicherung-aktuell.de

Die Testsieger im Vergleich

Testsieger

Nachstehend möchten wir Ihnen vier Zahnzusatz-Versicherungen empfehlen, die laut Finanztest zu den höchstleistenden am Markt zählen und auch von den meisten Zahnärzten empfohlen werden. Vergleichen Sie gezielt die einzelnen Tarifbedingungen und Leistungsumfänge anhand der aufgestellten Kategorien.

  • 100 % Kostenerstattung für Zahnbehandlung
  • mindestens 80% Kostenerstattung für Zahnersatz
  • keine Begrenzung bei Implantate
  • kundenfreundliche Vertragsbedingungen

Vergleichsrechner der leistungsstärksten Zahnzusatz-Versicherungen, die auch Zahnbehandlung, Zahnersatz, professionelle Zahnreinigung und Prophylaxe beinhalten.

Geben Sie Ihr Alter ein:
(success)
Bitte keine Return- oder Enter-Taste verwenden!
Monatsbeiträge werden automatisch nach Alterseingabe angezeigt.
Live Support
Tarifbezeichnung ARAG Z90 Bonus AXA DENT Premium-U Barmenia ZGu + Plus Continentale CEZP-U
Urteil im FINANZtest
(11/2016)
Mehr Info
sehr gut (1,4) sehr gut (1,2) sehr gut (1,2) sehr gut (1,3)
Die Stiftung Warentest hat in Ihrer Ausgabe 11-2016 den Tarif ARAG Z90 Bonus mit dem Testurteil "Sehr Gut" (Note 1,4) ausgezeichnet. Die ARAG zählte damit zu den Top-Tarifen der Untersuchung.
Die Stiftung Warentest hat in Ihrer Ausgabe 11-2016 den Tarif AXA DENT-Premium-U mit dem Testurteil "Sehr Gut" (Note 1,2) ausgezeichnet. Die AXA zählte damit zu den Top-Tarifen der Untersuchung.
Die Stiftung Warentest hat in Ihrer Ausgabe 11-2016 den Tarif Barmenia ZGu + Plus mit dem Testurteil "Sehr Gut" (Note 1,2) ausgezeichnet. Die Barmenia zählte damit zu den Top-Tarifen der Untersuchung.
Die Stiftung Warentest hat in Ihrer Ausgabe 11-2016 den Tarif Continentale CEZP-U mit dem Testurteil "Sehr Gut" (Note 1,3) ausgezeichnet. Die Continentale zählte damit zu den Top-Tarifen der Untersuchung. 
Leistungsbeschreibung 80 % - 90 % Gesamtleistung incl. Vorleistung der GKV.

85 % Leistung wenn Bonusheft weniger als 5 Jahre geführt wurde.

90 % Leistung bei mindestens 5-jährigem Bonusheftnachweis.
85 % - 90 % Gesamtleistung incl. Vorleistung der GKV.

85 % Leistung wenn Bonusheft weniger als 5 Jahre geführt wurde.

90 % Leistung bei mindestens 5-jährigem Bonusheftnachweis.
85 % der Gesamtrechnung incl. Vorleistung der GKV

Bei mindestens 5 jährigem Bonusheftnachweis wird der GKV-Bonus nicht als Vorleistung angerechnet - er steht Ihnen voll zur Verfügung und reduziert den Eigenanteil um bis zu 15%.
80 % - 90 % Gesamtleistung incl. Vorleistung der GKV.

90 % Leistung bei mindestens 5-jährigem Bonusheftnachweis.
Zahnbehandlung 90 % 100 % 85 % 100 %
Hochwertige Kunststofffüllungen
Mehr Info
90 % 100 % 85 % 100 %
Erstattet werden 90 % für Kunststofffüllungen. Die Anzahl der erstattungsfähigen Kunststofffüllungen ist nicht begrenzt. Privatzahnärztlich erbrachte Leistungen sind nach den Gebührenordnungsziffern 2060, 2080, 2100, 2120 der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) abzurechnen
Erstattet werden 100 % für hochwertigere Kunststofffüllungen nach den Gebührenpositionen GOZ 2060, 2080, 2100, 2120. Die Anzahl der erstattungsfähigen Kunststofffüllungen ist nicht begrenzt
Erstattet werden 85 % für hochwertigere Kunststofffüllungen nach den vorgesehenen Gebührenpositionen GOZ 2060, 2080, 2100, 2120. Die Anzahl der erstattungsfähigen Kunststofffüllungen ist nicht begrenzt
Erstattet werden 100 % für hochwertigere Kunststofffüllungen nach den Gebührenpositionen GOZ 2060, 2080, 2100, 2120. Erbringt Ihre gesetzliche Krankenkasse keine anteilige Leistung, entfällt die Erstattung aus dem Tarif CEZP-U für Kunststofffüllungen.
Wurzelbehandlung
Mehr Info
90 % 100 % 85 % 100 %
90 % Leistung, sofern die Wurzelbehandlung nicht im Rahmen der Richtlinien der gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden kann und medizinisch notwendig ist. Keine Leistungen bei einer Wurzelbehandlung wenn die Behandlung im Rahmen der kassenärztlichen Richtlinien abgerechnet werden kann.
100 % Leistung, sofern die Wurzelbehandlung nicht über die gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden kann und medizinisch notwendig ist. 100 % Leistung für bestimmte Mehrkosten im Rahmen einer Wurzelbehandlung deren Abrechnung über die GKV möglich ist. Keine Leistung für Behandlungen, die als "Verlangensleistung" nach § 2.3 GOZ berechnet werden
85 % Leistung, sofern die Wurzelbehandlung nicht über die gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden kann und medizinisch notwendig ist. Keine Leistungen bei einer Wurzelbehandlung wenn die Behandlung im Rahmen der kassenärztlichen Richtlinien abgerechnet werden kann.
100 % Leistung, sofern die Wurzelbehandlung nicht über die gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden kann und medizinisch notwendig ist.
Parodontosebe­handlungen
Mehr Info
90 % 100 % 85 % 100 %
90 % Leistung, sofern die Parodontosebehandlung nicht mit der gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden kann und medizinisch notwendig ist. Keine Leistungen für Mehrkosten bei einer Parodontalbehandlung, wenn die Behandlung im Rahmen der kassenärztlichen Richtlinien abgerechnet werden kann.
100 % Leistung, sofern die Parodontosebehandlung nicht mit der gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden kann und medizinisch notwendig ist. 100 % Leistung für bestimmte Mehrkosten im Rahmen einer Parodontosebehandlung deren Abrechnung über die GKV möglich ist. Keine Leistung für Behandlungen, die als "Verlangensleistung" nach § 2.3 GOZ berechnet werden.
85 % Leistung, sofern die Parodontosebehandlung nicht mit der gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden kann und medizinisch notwendig ist. Keine Leistungen für Mehrkosten bei einer Parodontalbehandlung wenn die Behandlung im Rahmen der kassenärztlichen Richtlinien abgerechnet werden kann.
100 % Leistung, sofern die Parodontosebehandlung nicht mit der gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden kann und medizinisch notwendig ist.
professionelle Zahnreinigung
Mehr Info
100 %; 2 x je € 60,- p.a. 100 %; max. € 120,- p.a. 85 % bis max. € 85,- p.a. 100 %, max. € 80,- p.a.
pro Kalenderjahr stehen 2 x € 60,-für folgende Maßnahmen zur Verfügung:
professionelle Zahnreinigung (nach GOZ Ziffer 1040 bis zum 2,3-fachen Satz)
Fluoridierung zur Zahnschmelzhärtung
Behandlung von überempfindlichen Zahnflächen
Erstellung des Mundhygienestatus
Beurteilung der Mundhygiene und des Zahnfleischzustandes sowie die Kontrolle des Übungserfolges einschließlich weiterer Unterweisungen
lokale Behandlung von Mundschleimhauter­krankungen Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren werden die Kosten für Prophylaxemaßnahmen nicht erstattet.
pro Kalenderjahr stehen € 120,- für folgende Maßnahmen zur Verfügung:
professionelle Zahnreinigung (nach GOZ Ziffer 1040)
Fluoridierung zur Zahnschmelzhärtung
Fissurenversiegelung
Behandlung von überempfindlichen Zahnflächen
Erstellung des Mundhygienestatus
eingehende Untersuchung auf Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten
Beurteilung der Mundhygiene und des Zahnfleischzustandes sowie die Kontrolle des Übungserfolges einschließlich weiterer Unterweisungen
Aufklärung über Krankheitsursachen der Zähne und deren Vermeidung
pro Kalenderjahr stehen € 85,- für folgende Maßnahmen zur Verfügung:
professionelle Zahnreinigung (nach GOZ Ziffer 1040)
Fluoridierung zur Zahnschmelzhärtung
Fissurenversiegelung
Behandlung von überempfindlichen Zahnflächen
Erstellung des Mundhygienestatus
eingehende Untersuchung auf Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten
Beurteilung der Mundhygiene und des Zahnfleischzustandes sowie die Kontrolle des Übungserfolges einschließlich weiterer Unterweisungen
Aufklärung über Krankheitsursachen der Zähne und deren Vermeidung
ja, es stehen € 80,- pro Kalenderjahr zur Verfügung. Aus folgenden Leistungen können Sie dabei auswählen:
professionelle Zahnreinigung (nach GOZ Ziffer 1040)
Fluoridierung zur Zahnschmelzhärtung
Fissurenversiegelung
Beurteilung der Mundhygiene und des Zahnfleischzustandes sowie die Kontrolle des Übungserfolges einschließlich weiterer Unterweisungen
Aufklärung über Krankheitsursachen der Zähne und deren Vermeidung
Zahnersatz 80 % - 90 % 85 % - 90 % 85 % 80 % - 90 %
Inlays/Onlays
Mehr Info
80 % - 90 % 85 % - 90 % 85 % 100 %
Keine Begrenzung der maximalen Anzahl erstattungsfähiger Inlays pro Kiefer und auch keine Vorschriften über die zu verwendenden Materialien, wie z. B. Kunststoff, Keramik oder Gold.
Keine Begrenzung der maximalen Anzahl erstattungsfähiger Inlays pro Kiefer.
Seitenzahnver­blendungen
Mehr Info
80 % - 90 % bis Zahn 5 85 % - 90 % bis Zahn 6 85 % bis Zahn 6 80 % - 90 % bis Zahn 8
Keramikverblendungen werden im sichtbaren Bereich bis zu den 5er-Zähnen erstattet. Die Kosten für Verblendungen an den 6er, 7er und 8er-Zähnen (Weisheitszähne) sind nicht erstattungsfähig.
Keramikverblendungen werden bis inkl. Zahn Nr. 6 erstatte. Die Verblendungen an den dahinter liegenden Backenzähnen (7er) und an den Weisheitszähnen (8er) sind nicht erstattungsfähig.
Keramikverblendungen werden bis inkl. Zahn Nr. 6 übernommen. Verblendungen an den (7er) und den Weisheitszähnen (8er) sind nicht erstattungsfähig.
Keramikverblendungen werden bis Zahn Nr. 8 übernommen. Die 8er sind die Weisheitszähne.
Kronen/Brücken & Prothesen
Mehr Info
80 % - 90 % 85 % - 90 % 85 % 80 % - 90 %
Es werden auch hochwertigere Materialien (z.B. Gold oder Keramik) in angemessenem Rahmen erstattet.
Implantate 80 % - 90 % 85 % - 90 % 85 % 80 % - 90 %
Begrenzungen bei Implantaten
Mehr Info
keine Begrenzungen keine Begrenzungen keine Begrenzungen max. 6 pro Kiefer
Es gibt weder für die Anzahl der Implantate pro Kiefer noch für die Materialkosten des einzelnen Implantats eine festgesetzte Obergrenze. Vor Behandlungsbeginn wird empfohlen, einen Heil- und Kostenplan einzureichen.
Die Anzahl der Implantate ist tariflich auf 6 Implantate pro Kiefer begrenzt.
Kieferknochenaufbau (bei Implantaten)
Mehr Info
ja ja ja ja
ein medizinisch notwendiger Knochenaufbau mit künstlichem oder natürlichem Knochenmaterial als Vorbehandlung für eine Implantation wird im tariflichen Rahmen erstattet.
Funktionsanalyse/ Funktionstherapie
Mehr Info
ja ja ja ja
medizinisch notwendige funktionsanalytische und funktionsthera­peutische Maßnahmen im Zusammenhang mit umfangreichen Zahnersatzmaßnahmen sind erstattungsfähig.
Kieferorthopädie für Erwachsene
Mehr Info
80 % 90 % nein nein
80 % für medizinisch notwendige kieferorthopädische Behandlungen sofern die GKV dafür keinen Erstattungsanspruch vorsieht. Die kieferorthopädischen Leistungen werden nicht durch einen gesonderten Höchstbetrag eingeschränkt.
90 % für medizinisch notwendige kieferorthopädische Behandlungen sofern sie auf einen Unfall zurückzuführen ist.
Der Tarif ZGu Plus der Barmenia sieht keine Leistungen für kieferorthopädische Behandlungen vor.
Der Tarif Continentale CEZP-U sieht keine Leistungen für Kieferorthopädie bei Erwachsenen vor.
Besonderheiten 80 % für kieferorthopädische Behandlungen (Erwachsene) 90 % Leistung sofern die Behandlung auf einen Unfall zurückzuführen ist Akupunktur zur Schmerztherapie Für Studenten bis max. 34 Jahre stehen besondere Bedingungen mit sehr günstigen Beiträgen zur Verfügung.
Prothesen
Mehr Info
3 durch Prothesen ersetzte Zähne können mit einem Risikozuschlag von 20 % je Zahn mitversichert werden 80 % - 90 % Leistung für Prothesenträger ohne Risikozuschlag abschließbar für Prothesenträger ohne Risikozuschlag abschließbar für Prothesenträger mit max. 4 durch Prothesen ersetzte Zähne abschließbar
Es können bis zu 3 mittels herausnehmbarer Prothesen ersetzte Zähne mit versichert werden. Pro Zahn wird ein Zuschlag von 20 % erhoben. Voraussetzung für die Mitversicherung ist, dass ein Ersatz dieser vorhandenen Prothesen vor Abschluss weder notwendig, beabsichtigt oder vom Zahnarzt angeraten war.
Vorhandener herausnehmbarer Prothesen sind im Tarif mit versichert, sofern diese Versorgungen vor Abschluss der Versicherung voll intakt waren und keine Erneuerung oder Reparaturen vom Zahnarzt angeraten, geplant oder beabsichtigt waren.
Vorhandener herausnehmbarer Prothesen sind im Tarif mit versichert, sofern diese Versorgungen vor Abschluss der Versicherung voll intakt waren und keine Erneuerung oder Reparaturen vom Zahnarzt angeraten, geplant oder beabsichtigt waren.
Es können bis zu 4 mittels herausnehmbarer Prothesen ersetzte Zähne ohne Risikozuschlag versichert werden. Voraussetzung für die Mitversicherung ist, dass ein Ersatz dieser vorhandenen Prothesen vor Abschluss weder notwendig, beabsichtigt oder vom Zahnarzt angeraten war.
Arzt ohne Kassenzulassung Ohne GKV-Vorleistung - bei Zahnersatz keine Leistung. Ohne GKV-Vorleistung - bei Zahnersatz - Anrechnung einer Vorleistung von 40 %. Ohne GKV - Vorleistung - Reduzierung bei Zahnersatz auf 45 %, bei Inlays auf 65 % der Tarifleistung. Erfolgt keine Vorleistung der GKV, wird bei Zahnersatz eine pauschale GKV-Leistung von 40 % angerechnet.
Auslandsbehandlung Der Tarif sieht Leistungen für Zahnersatzbe­handlungen im Ausland vor, wenn die GKV zur geplanten Behandlung den Festzuschuss gewährt. Ja, in den ersten 3 Monaten weltweite Geltung, danach europaweit Ja, im ersten Monat weltweite Geltung, danach europaweit Ja, in den ersten 3 Monaten weltweite Geltung, danach europaweit.
Heil- und Kostenplan Heil- und Kostenplan bei Zahnersatz + KFO immer erforderlich nicht unbedingt notwendig, aber dringend empfohlen über € 1.000,- voraussichtlichen Aufwendungen immer notwendig, ansonsten nur 50 %ige Leistung nicht unbedingt notwendig, aber dringend empfohlen
Preis-/ Leistungsverzeichnis
Mehr Info
liegt keines vor liegt keines vor liegt keines vor Es besteht kein bindendes Preis- und Leistungs­ver­zeichnis
Es gibt kein vom Versicherer selbst erstelltes, bindendes Preis- und Leistungsverzeichnis.

Die ARAG Erstattungen auf der Basis der Bundeseinheitlichen Benennungsliste (BEB) der privaten Krankenkassen bzw. nach ortsüblichen Preisen.

Damit werden von der ARAG höhere Leistungen anerkannt als von den Zahnzusatz-Versicherungen, die Material- und Laborkosten ausschließlich auf Basis des Bundeseinheitlichen Leistungsverzeich­nisses (BEL II) der gesetzlichen Krankenkassen erstatten.
Es gibt kein vom Versicherer selbst erstelltes, bindendes Preis- und Leistungsverzeichnis.

Die AXA berechnet Erstattungen auf der Basis der Bundeseinheitlichen Benennungsliste (BEB) der privaten Krankenkassen bzw. nach ortsüblichen Preisen.

Damit werden von der AXA höhere Leistungen anerkannt als von den Zahnzusatz-Versicherungen, die Material- und Laborkosten ausschließlich auf Basis des Bundeseinheitlichen Leistungsverzeich­nisses (BEL II) der gesetzlichen Krankenkassen erstatten.
Es gibt kein vom Versicherer selbst erstelltes, bindendes Preis- und Leistungsverzeichnis.

Die Barmenia berechnet Erstattungen auf der Basis der Bundeseinheitlichen Benennungsliste (BEB) der privaten Krankenkassen bzw. nach angemessenen Preisen.

Damit werden von der Barmenia höhere Leistungen anerkannt als von den Zahnzusatz-Versicherungen, die Material- und Laborkosten ausschließlich auf Basis des Bundeseinheitlichen Leistungsverzeich­nisses (BEL II) der gesetzlichen Krankenkassen erstatten.
Es gibt kein vom Versicherer selbst erstelltes, bindendes Preis- und Leistungsverzeichnis.

Die Continentale berechnet Erstattungen auf der Basis der Bundeseinheitlichen Benennungsliste (BEB) der privaten Krankenkassen bzw. nach ortsüblichen Preisen.

Damit werden von der Continentale höhere Leistungen anerkannt als von den Zahnzusatz-Versicherungen, die Material- und Laborkosten ausschließlich auf Basis des Bundeseinheitlichen Leistungsverzeich­nisses (BEL II) der gesetzlichen Krankenkassen erstatten.
Mindestvertragszeiten Mindestvertragsdauer 2 Jahre. Kündigung 3 Monate vor dem 31.12. Mindestvertragsdauer 2 Jahre. Kündigung 3 Monate vor dem 31.12. Mindestvertragsdauer 2 Jahre. Kündigung 3 Monate vor Versicherungsjahres­ende Mindestvertragsdauer 2 Jahre. Kündigung 3 Monate vor dem 31.12.
Höchstgrenzen in den ersten Jahren 1. Jahr € 1.000,-
1. bis 2. € 2.000,-
1. bis 3. € 3.000,-
1. bis 4. € 4.000,-
1. bis 5. € 5.000,-
danach unbegrenzt
€ 1.000,- im ersten Kalenderjahr
€ 2.000,- 1. – 2. KJ
€ 3.000,- 1. – 3. KJ
€ 4.500,- 1. – 4. KJ
ab dem 5. Kj unbegrenzt
€ 1.000,- im ersten Kalenderjahr
€ 2.000,- 1. – 2. KJ
€ 3.000,- 1. – 3. KJ
€ 4.000,- 1. – 4. KJ
€ 5.000,- 1. – 5. KJ
danach unbegrenzt
€ 1.000,- 1. – 2. KJ
€ 2.000,- 1. – 3. KJ
€ 4.000,- 1. – 4. KJ
danach unbegrenzt
Annahmerichtlinien für fehlende nicht ersetzte Zähne bis 3 fehlende Zähne und/oder die prothetisch ersetzten Zähne können mit je 20 % Beitragszuschlag pro Zahn mitversichert werden. bis 3 fehlende Zähne können mit versichert werden. 1 Zahn ist ohne Einschränkung mitversichert. Bei 2 bis 3 Zähnen:
1. Jahr € 500,-
1. bis 2. € 1.000,-
1. bis 3. € 1.500,-
1. bis 4. € 2.000,-
1. bis 5. € 2.500,-
1. bis 6. € 3.000,-
1. bis 7. € 3.750,-
1. bis 8. € 4.500,-
bis 3 fehlende Zähne können mit versichert. Bei 2 bzw. 3 fehlenden Zähnen wird eine zusätzliche Zahnstaffel für die ersten 3 Jahre vereinbart. 1 Zahn ist ohne Einschränkung mitversichert. 2 Zähne: Zahnstaffel im
1. Jahr € 250,-
2. Jahr € 500,-
3. Jahr € 750,-
3 Zähne: Zahnstaffel im
1. Jahr € 125,-
2. Jahr € 250,-
3. Jahr € 375,-
Ein fehlender Zahn ist ohne Einschränkungen mitversichert; bei 2 bis max. 4 fehlenden Zähnen oder max. 8 ersetzen Zähnen gilt diese Leistungsstaffel:
1. - 2. KJ € 500,-
1. - 3. KJ € 750,-
1. - 4. KJ € 1.500,-
ab 5. KJ unbegrenzte Leistung
Gebührenordnung GOZ/GOÄ keine Begrenzung auf die GOÄ und GOZ innerhalb der GOÄ u. GOZ bis zum Höchstsatz innerhalb der GOÄ u. GOZ bis zum Höchstsatz innerhalb der GOÄ u. GOZ bis zum Höchstsatz
Wartezeiten entfallen bei Unfall oder Zahnarztuntersuchung 3 Monate bei Zahnbehandlung, 8 Monate bei Zahnersatz + KFO. Bei unfallbedingten Behandlungen oder zahnärztlichem Attest entfallen die Wartezeiten. nur 6 Monate bei Prophylaxe, Zahnbehandlung und Zahnersatzbehand­lungen. Bei unfallbedingten Behandlungen entfällt die Wartezeit. 8 Monate bei Prophylaxe, Zahnbehandlung und Zahnersatzbehand­lungen. Bei unfallbedingten Behandlungen entfällt die Wartezeit 3 Monate bei Zahnbehandlung, 8 Monate bei Zahnersatz. Bei unfallbedingten Behandlungen entfällt die Wartezeit.
Altersrückstellungen
Mehr Info
nein nein nein ja
Die ARAG kalkuliert den Tarif ohne Altersrückstellungen. D.h. dass der Beitrag nicht auf Basis des Eintrittsalters immer gleich bleibt, sondern die Beiträge steigen bis zum 61. Lebensjahr alle paar Jahre etwas an.

Beitragssprünge mit 16, 21, 36, 41, 46, 51, 56, 61 Jahren
Die AXA kalkuliert den Tarif ohne Altersrückstellungen. D.h. dass der Beitrag nicht auf Basis des Eintrittsalters immer gleich bleibt, sondern die Beiträge steigen bis zum 61. Lebensjahr alle paar Jahre etwas an.

Beitragssprünge mit 21, 41, 46, 51, 56, 61 Jahren
Die Barmenia kalkuliert den Tarif ohne Altersrückstellungen. D.h. dass der Beitrag nicht auf Basis des Eintrittsalters immer gleich bleibt, sondern die Beiträge steigen bis zum 51. Lebensjahr in Abständen von 15 Jahren an.

Beitragssprünge mit 16, 21, 36, 51 Jahren
Die Continentale kalkuliert den Tarif CEZP-U mit Altersrückstellungen. D.h., dass keine automatischen jährlichen oder nach Beitragsgruppen gestaffelten Beitragserhöhungen vorgesehen sind.
Allgemeine Vertragsbedingungen AVB ARAG Z90 Bonus AVB ARAG Z90 Bonus AVB AXA DENT Premium-U AVB AXA DENT Premium-U AVB Barmenia ZGu Plus AVB Barmenia ZGu Plus AVB Continentale CEZP-U AVB Continentale CEZP-U
Vertrag online beantragen ARAG online beantragen AXA online beantragen Barmenia online beantragen derzeit nicht möglich
Antrag ausdrucken Antrag ARAG Z90 Bonus Antrag ARAG Z90 Bonus Antrag AXA DENT  Premium-U Antrag AXA DENT Premium-U Antrag Barmenia ZGu Plus Antrag Barmenia ZGu Plus Antrag Continentale CEZP-U Antrag Continentale CEZP-U
Tarifbezeichnung ARAG Z90 Bonus AXA DENT Premium-U Barmenia ZGu Plus Continentale CEZP-U

Die Testsieger-Tarife

Zum Rechner

Tarife ohne Wartezeiten

Zum Rechner

Tarife ohne Gesundheitsprüfung

Zum Rechner

Tarife ohne Summen-begrenzungen

Zum Rechner

Tarife, die bis zu 4 fehlende Zähne mitversichern

Zum Rechner

Reine Zahnersatz-Tarife (z.B. für Implantate)

Zum Rechner

Tarife für Kinder (Kieferorthopädie)

Zum Rechner

Senioren-Tarife

Zum Rechner

Preis-/Leistungstipp

Zum Rechner